Emiliano_Sampaio - Meretrio & Mega Mereneu Project

Emiliano Sampaio - Meretrio & Mega Mereneu Project  

music for small + large ensembles

 

Sessionwork records 113/19 /  EAN 9005321113195  /  Vertrieb: Österreich LOTUS / CH, D: Harmonia Mundi

 

Veröffentlichung: 15. Februar 2019

 

Die Arbeit eines leidenschaftlichen jungen Komponisten, der eine einzigartige und ausdrucksstarke Stimme entwickelt.

 

Wir lassen ihn mit seinen eigenen Worten seine Musik, seine Haltung beschreiben:

Vor vierzehn Jahren begann ich in Brasilien mit Meretrio zu spielen. Nach einigen Jahren wurde das Trio zum Nonett "Mereneu Project", und 2015 veröffentlichte ich mein erstes Album als Big Band Leader und leitete ein großes Ensemble mit einigen der besten österreichischen Musiker. Mein musikalisches Leben als Komponist ging also von Trio über Nonet, Nonet bis Big Band, aber diese waren immer getrennt. Im Februar 2018 kamen die beiden Welten meiner Bigband und meines Trios zusammen und brachten diese neue CD hervor.

 

Im Meretrio erkunde ich die Intimität der Kammermusik mit meinen Freunden Luis und Gustavo, mit denen ich seit meinem zwanzigsten Lebensjahr Musik mache. Als Trio zu spielen ist immer eine Herausforderung und wir suchen immer nach verschiedenen Orten, an denen wir unsere Musik finden können. Jetzt, da sieben Alben veröffentlicht wurden, experimentieren wir auf dieser neuen CD mit der Kombination von Gitarre und Posaune über eine Loop-Maschine, sodass die Musik weiterhin live gespielt werden kann.

 

Die Big Band, Mega Mereneu Project, profitiert von der Teilnahme von Schriftstellern, Sängern, Poetry Slammers sowie den Musikern meiner Band.

 

Die dänische Schriftstellerin Ursula Andkjær Olsen hat mir einen Text von ihr geliehen, den ich für die Texte meiner Komposition „Garden Sensibilities“ verwendet habe. Obwohl wir uns noch nie persönlich getroffen haben, hatte Musik die Kraft, unsere Arbeit zusammenzubringen.

"Islamwissenschaften" und "Ist es möglich" wurden in Zusammenarbeit mit den deutschen Poetry Slamern David Friedrich und Thomas Spitzer geschrieben. Ihre Texte sind intelligent und sarkastisch. Das Schreiben von Musik für sie war sowohl Spaß als auch eine große Herausforderung.

Der Jazzstandard „Round Midnight“, geschrieben von Thelonious Monk, ist eine Brücke, die dieses Album mit der Geschichte des Jazz verbindet. Als Komponist in der Big-Band-Tradition sehe ich mich als bescheidenen Mitwirkenden für die Geschichte und Entwicklung des Genres, die durch Bindungen an die Tradition gebunden sind, so wichtig wie unvermeidlich.

 

Ich hatte nicht nur das Vergnügen, die oben genannten Vokalstücke zu komponieren, ich konnte auch Instrumentalstücke für großes Ensemble schreiben. Meine früheren Kollaborationen mit der HR Big Band in Frankfurt und dem HRT-Orchester in Zagreb waren meine Inspiration, um den "Hessischen Waltz" und "Solo for Zagreb" zu schreiben.

 

Jeder einzelne Musiker, den ich im Leben treffe, beeinflusst die Art und Weise, wie ich Musik fühle und verstehe. Einige Stücke sind bestimmten Musikern der Band gewidmet. „Nicoleta“ ist Nicolo Loro gewidmet, der von Anfang an mit mir im Mereneu-Projekt spielte und zu einem leidenschaftlichen Klarinettisten geworden ist. Das Stück „Liquid“ ist Michael Lagger mit seinem impressionistischen Klavierstil gewidmet.

 

„The Groove“ ist ein Geschenk an meine gesamte Band. Es ist eine große Ehre, sie als Partner zu haben, und ihr Beitrag ist wesentlich für das Endprodukt, die finale vorliegende Version. Was besonders schön ist, ist, wie all diese talentierten Musiker gegeneinander spielen.

 

Biografie:

Gitarrist, Posaunist, Arrangeur und Komponist, 1984 in São Paulo geboren, studierte Popularmusik an der Universität von Campinas (Unicamp), wo er einen Bachelor- und einen Master-Abschluss erhielt.

2012 zog Emiliano nach Europa, um Komposition und Posaune bei Ed Partyka, Michael Abene und Ed Neumeister an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz zu studieren. Heute entwickelt er sein Doktoratsstudium mit Schwerpunkt Improvisation für das große Jazz Symphonic Orchestra.

2013 gründete Emiliano das europäische Nonett „Mereneu Project“, das den Studentenpreis „Downbeat“ 2014 in der Kategorie Best Small Jazz Combo erhielt.

 

Als Komponist und Instrumentalist erhielt Emiliano den 3. Preis des Jazz Comp Graz Composition Contest und viele Downbeat Student Awards in den Kategorien "Bester Jazz-Gitarrist", "Bester Blues / Pop-Gitarrist", "Bester Arranger", "Bester Komponist für" Großes Ensemble ”

 

Als Dirigent, Arrangeur und Komponist arbeitete er mit Metropole Orkest (Holand), HR Frankfurt Radio Big Band, Fete Huppe (Hannover), Big Band Kopenhagen, HRT Croatian Radio Band, Regensburger Jazzorchester und den Grazer Komponisten zusammen Orchester, Mere Big Band (Sao Paulo), Soundscape (Sao Paulo), Badi Assad, Dominguinhos, das Posaunenquartett von Campinas, Rebecca Sharp und Golden Ground.