New Average

New Average   "Waiting time" – EP 

Cat. NARREP04 / nur als Download im Handel erhältlich                                    Veröffentlichung: 13.8.2010

Pressetext als PDF

Online Hören

 

Warum sind die Vintage Sportschuhe der Marke mit den drei Streifen generationsübergreifend so beliebt und aus keinem Stadtbild mehr wegzudenken? Weil Sie ein Lebensgefühl transportieren?

 NEW AVERAGE machen  Musik voller Leidenschaft mit eingängigen Melodien und markanten Hooks, griffige und kurze Pop Songs im Bandsound mit Einflüssen aus den späten 70's wie Blondie, Roxy Music oder Pretenders bis hin zu der Musik aus der 60's Motown Ära - positiv, lebensfroh und unkompliziert. - Ein Lebensgefühl!

 John New und Emma Average sind NEW AVERAGE. Die erste EP (download only) "Waiting time", produziert von John New, wird im Sommer 2010 veröffentlicht. Darauf sind vier Songs, die die musikalische Bandbreite des Duos gut widerspiegeln. Von Gitarren geführten Songs wie "Waiting time", über tanzbare, groovige Tracks wie "Boy" und "Is it Love" bis hin zum von den 60's beeinflussten Titel "Best friend", der auch die promotete Radio Single der EP ist, verbreitet das Debut gute Laune und erzeugt tolle Reaktionen bei Konsumenten und Professionals.

 Die Geschichte dahinter:

Ein Musiker und eine Balletttänzerin treffen sich in einer Stadt, die sich in einem historischen Umbruch befindet. Die Tänzerin hat nach zwei Knieoperationen sehr früh ihr Karriereende vor Augen, der Musiker seinen ersten frustrierenden Major Deal hinter sich. Sie kann nicht nur tanzen, sondern auch singen. Sie verlieben sich ineinander.

 Sie wollen zusammen Pop Musik machen, es kommt aber anders, denn das Leben schlägt manchmal Haken wie ein Hase - schwer zu fassen. Die beiden arbeiten viel - schreiben Bühnenmusik für eine Modern Dance Company, machen Studiosessions als Sängerin und Musiker für andere, er arbeitet mehr und mehr als Soundengineer in den Studios der Stadt, sie gründen mit anderen eine New Wave Band,sie gehen für einige Zeit nach England, machen ihre eigenen Musikvideos, sie kommen wieder zurück nach Deutschland, bekommen zwei Kinder - 15 Jahre sind vergangen, und sie stellen fest, dass sie sich eigentlich mal getroffen hatten, um Pop Musik zu machen.

 John: "Wir fingen dann an, Songs zu schreiben und Demos davon aufzunehmen." Emma: "Diese Musik machte uns so viel Spaß und Freude! Wir merkten sofort, dass es das ist, was wir eigentlich  immer machen wollten." - Eine Musik voller Leidenschaft mit eingängigen Melodien zum Mitsingen und markanten Hooks, griffige und kurze Pop Songs im Bandsound mit Einflüssen aus den späten 70's wie Blondie, Roxy Music oder Pretenders bis hin zu der Musik aus der 60's Motown Ära - positiv, lebensfroh und unkompliziert.

 Das überträgt sich auch auf die Leute, denen sie ihre Musik vorspielen. Sie machen weiter.

Englische und deutsche Verleger zeigen erstes Interesse, sie merken nach einiger Zeit aber, dass sie nicht in das (Denk)Schema der traditionellen Musikindustrie passen. John: "Wir dachten dann: Warum sich verbiegen? Machen wir es eben selbst!" Sie gründen ihr eigenes Label, mitten hinein in die Zeit der Finanz- und Wirtschaftskrise. Sie lassen sich aber nicht beirren und investieren eigenes Kapital, volles Risiko. Und sie machen zunächst wieder fast alles selbst: Musikproduktion, Webseite, Videos…

 Auf die EP folgt dann im Winter das Album, das es auch als CD geben wird.

Live wird sich das Duo voraussichtlich im Rahmen der Album Veröffentlichung präsentieren, womit sich das lang gehegte Vorhaben zu guter Letzt verwirklicht…. Und der Vergleich mit dem Sportschuh und dem Lebensgefühl könnte genau das sein, warum wir NEW AVERAGE in unser Herz schließen werden.

 

..Listen to the music...

 

Tracklist:

1.      Best friend

2.      Boy

3.      Waiting time

4.      Is it love

 

www.newaverage.com   

www.myspace.com/newaverage

email: office@newaverage-records.com