Patty Moon

Patty Moon - Dream Up -
a collection of songs from the early years

(Traumton 4530/indigo)  EAN/UPC: 705304453025                        VÖ: 23.10.2009

So `luftig`, fein und atmende Songs mit klarem lockerem Gesang…

Ginge es nach den Reaktionen der Presse gehörte Patty Moon spätestens nach ihrem letztjährigen Album "Lost In Your Head" zu jenen international erfolgreichen Künstlern, die sich gekonnt zwischen tiefgründiger Singer/Songwriter-Ästhetik und Pop-Eingängigkeit positionieren. Der "Stern" bezeichnete die Produktion als "magisches Album", das Magazin "Audio" zeigte sich vom "Fligranen Folk-Pop" begeistert und der Kritiker der "Jazzthetik" beschrieb "Lost In Your Head" als "ein echtes Gesamtkunstwerk."

Knapp ein Jahr nach dem vielfach gefeierten Album präsentiert Patty Moon nun eine neue CD, die sich mehr denn je auf warme, kammermusikalische Klänge konzentriert. Umso stärker wirkt die lyrische Ausdruckskraft der Sängerin, Autorin und Komponistin Patty Moon und ihres musikalischen Langzeit-Partners Tobias Schwab. Während Schwab die Arrangements früher gerne mal mit elektronischen Effekten anreicherte und akribisch ausfeilte klingen die Songs von "Dream Up" wie eine akustische Hinwendung zur Natur, die Patty Moon auch im realen Leben so liebt. Damit keine Missverständnisse aufkommen: es geht hier nicht um Lagerfeuerromatik und Wandergitarren. Vielmehr vereinen sich Patty Moons stimmungsvolle Klaviermotive mit nuancierten Einsätzen von Klarinette oder Cello, Blasebalg-Orgel oder Trompete. Multiinstrumentalist Schwab setzt zuweilen mit dezenter Perkussion oder pointiertem Schlagzeug rhythmische Akzente, in anderen Passagen wecken Akkordeon und Walzer-Takt Erinnerungen an Jahrmarkt-Atmosphäre.

Der Titel des Mini-Albums "Dream Up" ist Programm. Musik und Arrangements der sieben hintergründigen Songs wirken mal traumverloren, mal wie suggestive Soundtracks zu französischen Spielfilmen. Patty Moons klarer, lockender Gesang changiert zwischen Intensität und unpathetischer Erzählkunst, stets darauf bedacht, die romantische Ausstrahlung vor dem Abkippen in Kitsch zu schützen. Wer sich auf die bildhafte Poesie der Sängerin einlässt lernt eine Gedankenwelt kennen, die um die Schattenseiten des Daseins weiß. Doch selbst in dunklen Momenten vermeidet Patty Moon jede melodramatische Lamoryanz. Zuweilen weht mehr als nur ein Hauch von Melancholie durch manche Songs. Letztlich bewahrt sich Patty Moon aber einen leisen, lebensbejahenden Optimismus.

Dream up spin a little nightmare / there must be a way out / and turn round spiral up till you're free.

 www.pattymoon.de

25.10.2009 Berlin - Dot Club
28.10.2009 Frankfurt/M – Klappergasse
29.10.2009 Hannover -
Feinkost Lampe
30 10.2009 Chemnitz – Weltecho
12.12. 2009 Weil am Rhein - Kesselhaus
http://www.geheimagentur.de/