Mulo Francel I Chris Gall – Mythos

Zwei bekannte Gestalten der europäischen Musiklandschaft treffen sich im Dialog.

Chris Gall hat wie kaum ein anderer deutscher Pianist in den letzten Jahren die Stilgrenzen des Jazz konsequent und originell erweitert und damit das Publikum vom Jazzfestival Montreux bis zum JazzBaltica Festival begeistert.

Mulo Francel ist Saxophonist und Weltenbummler.
Darüber hinaus bekannt als kreativer Wirbelwind des Ensembles Quadro Nuevo. Seit vielen Jahren bereist der mehrfache ECHO-Preisträger spielend die Länder dieser Erde.

Im Duo präsentieren sie nun einen spannenden Kosmos aus feinen Improvisationen, hypnotisierenden Minimal-Music-Elementen, feinsinnigen Grooves,
Neu-Deutungen klassischer Werke, impressionistischen Klangbildern und atmosphärischen Balladen.

Ihre Musik nährt sich von den Begegnungen mit den Menschen, ihren Kulturen, ihren Mythen. Sie thematisiert auf neuen Album den in der Sagengestalt Ikarus versinnbildlichten uralten Menschheitstraum vom Ausbruch aus dem eigenen Schicksal ebenso wie die Abenteuer des Aeneas auf der Suche nach einer neuen Heimat. Sie widmet sich mit Die 7 Weisen einer politischen Idee und nimmt mit Jesu bleibet meine Freude den für das Abendland wohl prägendsten Mythos wieder auf.

Hier begegnen sich zwei leidenschaftliche Ästheten, die sich in jeder einzelnen Melodie einander zuwenden. Zwei Balladen-Spieler, die ihr Publikum mit samtenen Tönen durch die Nacht tragen. Zwei Taucher im glitzernden Meer der Ideen.

Das Debüt-Album MYTHOS des Duos erscheint am 8.11.2019 als CD, LP und digital bei GLM Music.

Bereits in frühen Jugendtagen liefen sie sich mehrfach über den Weg.
Spielten gemeinsam in Big Bands oder jammten im legendären Le Pirate Jazz Club im beschaulichen Voralpen-Städtchen Rosenheim. Sie verstanden sich, schätzen sich, hatten Spaß und tranken danach zusammen ein Bier an der Bar.

Dann verloren sich die beiden sich für lange Zeit aus den Augen….und begegneten sich wieder. Nach dem illustren Tango-Abenteuer (mit Quadro Nuevo) in Argentinien hatten die beiden Musiker Lust auf mehr.
Quadro Nuevo holten Chris Gall immer wieder als Mitglied der Tourband in ihre Tourneen.

Während einer gemeinsamen Reise durch die griechische Ägäis beschloss man die mühevolle Besteigung des Kerkis, des höchsten Berges der Insel Samos. Von dort oben hatten sie Blick hinüber zum Eiland Ikaria und weiter südlich zur Inselgruppe Fourni.
Dazwischen funkelt unter gleißender südlicher Sonne das von den Griechen seit Alters her so genannte Ikario Pelagos: das Meer des Ikarus. Hier soll Ikarus auf seinem Flug in die Freiheit ins Wasser gestürzt sein. Unter diesem Eindruck entstand der Song Ikarus´ Dream und die Idee für das Album MYTHOS war geboren.

Francel und Gall sagen über ihre Musik:

“Das Kernthema, das unser Album trägt, birgt viel Inspiration. Aber natürlich auch die Gefahr des Pathos, vor der wir uns jedoch nicht fürchten. Außerdem mag unsere Freude, uns musikalisch die Bälle hin und her zu werfen, einen heiteren Ausgleich schaffen.”

FM 237-2 / GLM / 4014063423726 /  Vertrieb: Soulfood
Veröffentlichung: 08.11.2019

Live

19.09.2019 Suhl, Kultkeller Vampir im CCS
08.10.2019 Schliersee, Kulturherbst
13.10.2019 Keferloh, Kirche St. Aegidius
13.11.2019 Bad Aibling, Buchhandlung Librano
20.11.2019 Burghausen, Ankersaal
23.11.2019 München, Showcas – Beck am Rathauseck
26.11.2019 München, Allerheiligenhofkirche
28.12.2019 Augsburg, Jazzclub
08.01.2020 Bonn, Harmonie
09.01.2020 Berlin, A-trane
15.01.2020 Brennberg, Café im IRS
16.01.2020 Vesra, Kloster Vesra
17.01.2020 Coburg, Leise am Markt
23.01.2020 Schwandorf, Spitalkirche
05.02.2020 Baldham, Petrikirche
16.02.2020 Zwingenberg, Theater Mobile
22.04.2020 Regensburg, Leerer Beutel
03.10.2020 Kronberg, Villa Winter

Fotos I Cover

Das Fotomaterial ist für redaktionelle Nutzung freigegeben. Soweit vorhanden ist der Fotocredit anzugeben.

Audioplayer